Zugsport

Wichtig! Alles was hier steht, kommt aus unseren eigenen Erfahrungen. Wir haben längst noch nicht alle Zugsportarten ausprobiert. Es ist noch kein Musher vom Himmel gefallen! 

Es gibt verschiedene Varianten Zugsport zu betreiben

🐾Sommer, Frühling und Herbst 🐾Winter
🐾Trike 🐾Skijören
🐾Dogscooter 🐾Schlitten
🐾Bikejören 🐾 Tourenski *
🐾Canicross 🐾Schneeschuhe *
🐾joggen,
🐾Dogtrekking

*wenn dein Hund und du eingespielt seid, kann es oft von Vorteil sein ihn auf Zug zu haben.

 

 

Wichtig im Zugsport ist dein Hund nicht zu überlasten. Denn durch das unberechenbare Wetter unterschätzen wir oft wie warm das es eigentlich ist oder besser gesagt das die Bedingungen (z.B dein Liebling einen schlechten Tag hat) nicht immer die Besten sind. Bei über 15 Grad sollte man Zugsport eher nicht mehr betreiben, um eine Überhitzung zu vermeiden. Zudem sind die Gelenke und Muskeln zu pflegen. Denn auch Hunde können Krämpfe oder Muskelkater bekommen. 

Entscheidend ist auch das Zuggeschirr. Ein Norwegergeschirr oder ein Trailinggeschirr sind nicht geeignet. 

Wir persönlich bevorzugen die Zuggeschirre vom Beat Grossenbacher. Diese werden Massgefertigt und individuell auf den Hund angepasst. Zudem schränken sie den Hund beim Rennen nicht ein. Link zu seiner Webseite ist ganz unten!

Wenn du Zugsport regelmässiger betreiben möchtest, dann müsstest du je nachdem was du fütterst auch anpassen, damit dein Hund nicht fett abbauen muss, sondern in Energiequellen schöpfen kann.

 

Was wir machen bevor wir Zugsport betreiben:

■ wir gehen eine kleine Runde spazieren, um die Gelenke aufzuwärmen 

■ in der "Einlaufrunde" wird sich entlösst, um unkontrolliertes Pipi oder aaa.. machen während des Rennens zu vermeiden

■ geeigneter Pfotenschutz wird angebracht (Strecken mit langen Asphalt Abschnitten vermeiden) Wir sind mehrheitlich im Wald und auf Landwegen unterwegs. Im Winter bringen wir einen Pfotenschutz an, da das Streusalz die Ballen porös machen.

■ einen Start- und Zielpunkt aussuchen

■ die Runde gleich schnell starten wie für das Ziel einmarschieren

■ Nach dem Zielpunkt lassen wir die Hunde auslaufen, d.h. nicht treiben, sondern sie sollen in ihrem Tempo weiterlaufen. (Meist stoppen sie fast schon vor der Haustür)

■ wenn man Zuhause angekommen ist, den Hund mehrmals trinken lassen (er soll nicht auf einmal den Napf leer machen)

■ danach gibt es eine Massage für unsere Hunde. Das geniessen sie, danach sind unsere Wölfe Mause und wollen Ruhe.

 

Wagen oder Schlitten

Ab 2023 werden wir auch einen eigenen Schlitten besitzen und unsere ersten Musher Erfahrungen machen. Für unsere Hunde wird zusätzlich noch ein Arbeitsbuch beantragt, um auch an Rennen teilnehmen zu können. Bisher haben wir unsere Prioritäten in Freizeitgestaltung anders eingesetzt (Bike, Agility, Mantrailing, Joggen), deshalb ist der Schlittensport auch für uns und unser Rudel etwas ganz neues. 

 

Einen Wagen besitzen wir nicht, aber dafür ein Trike. Wir haben meiner Meinung nach zu wenig Hunde um einen Wagen in Bewegung setzten zu können. (Aber das könnte ja noch passieren!)

 

In den kühleren Jahreszeiten sind wir nicht nur mit dem Dogscooter unterwegs, sondern oft auf dem Trike oder Bike. Sei es im Einzel- oder jetzt im Doppelgepann.